Geschichte

im Gründungsjahr 1960 haben sich eingefleischten Freunde des Schmalfilms zu einem Verein zusammen­geschlossen. Zu dieser Zeit stand das Schmalfilmmaterial in den Formaten 16, 9,5 und 8mm zur Verfügung. Die rund 20 Filmfreunde haben sich damals getroffen um ihre Freizeitbeschäftigung ernsthaft, fachkundig und gemeinsam auszu­üben. Kameras, Projektoren und Filmmaterial hatten ihren Preis und man musste vor allem aus finanziellen Gründen mit dem Material sparsam umgehen. Damals kostete ein Rohfilm für 3 Minuten Laufzeit umgerechnet rund Fr. 50.--. In der nun 50jährigen Klubtätigkeit wurde ein ansehnliches Filmarchiv geschaffen, welches bereits heute mit historischen Aufnahmen aufwarten kann, wie etwa über den "Tag des Pferdes" der a!s gesamtschweizerisches Ereignis 1965 in Büren stattfand, hin zum "Kantonalen Schwingfest" 1973, dem "Glockenaufzug" nach dem Wiederaufbau des ein­gestürzten Kirchturmes von Büren 1965, bis zu vielen weiteren Auftragsfilmen wel­ches die fröhlichen Gemeinsamkeiten der Bevölkerung dokumentieren. So zuletzt im Jahr 2008 das 100-Jahr Jubiläum der Hornusser Gesellschaft Diessbach. Solche Filme sind besondere Herausforderungen weil auch Amateurproduktionen vom Publikum mit der Fernseh- und Kinoqualität verglichen werden. Als Höhepunkt wurde vor drei Jahren im Museum Spittel, Büren, die Ausstellung "Büren im Bild, bewegende Erin­nerungen" realisiert. Eine Homage an den Schmalfilm und die Fotografie im vergangenen Jahrhundert. Alles unter der tatkräftigen Mithilfe des Regionalen Gedächtnisses (memreg), TeleBielingue, Lichtspie! Bern und der Sammlung von Peter Fasnacht und des Museum-Teams.

Klub heute

Der Verein besteht aus ca 25 Aktiv- und Passivmitgliedern die sich vorwiegend dem Video mit all seinen Vari­anten verschrieben haben wobei Einzelne im Verein das "Handwerk" mit dem Schmalfilm Super 8 und 8mm weiterhin pflegen, so ist ab und zu wieder bei Filmvorführungen das vertraute Geräusch der mechanischen Geräte zu hören. Nach wie vor ist es unser Bestreben, sich mit dem interessanten Hobby in Theorie und Praxis auseinanderzusetzen, inhaltlich und technisch ansprechende Filme zu erstellen die jährlich als Wettbewerb an jeweils zwei Minifestivals gezeigt und juriert werden. Das alles spielt sich jeden zweiten Dienstag im Monat in unserem Klublokal im Restaurant Klösterli, Pieterlen ab. Alle, die sich ernsthaft mit der Filmerei be­schäftigen möchten sind dabei als Gäste und vielleicht künftige Mitglieder immer willkommen.

Jubiläum 50 Jahre

Im Jahr 2010 feierte der Klub sein 50-jahr Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde ein Filmdokument, zur Geschichte und zur aktuellen Situation des Klubs, aus altem und neuem Filmmaterial produziert Den Schwerpunkt bildete Öffentlichkeitsarbeit mit Filmvorführungen in den Gemeinden Arch, Büren, Diessbach, Dotzigen, Lengnau und Pieterlen.
nach oben